14.04.2021

Umweltfotografie

Der Klimawandel hat viele Ursachen und wird das Leben auf der Erde verändern.

Extreme Hitze und dadurch entstehende extreme Kälte werden normale Temperaturen der Erde werden. Trockenheit und Dürre, heftige Niederschläge und Überschwemmungen werden zum normalen Wetter.

Sommertage im Winter und Wintertage im Sommer, die uns bekannten Kreisläufe der Natur haben sich verschoben.

Da wird das Überleben von Flora und Fauna und den Menschen auf dem Planeten immer schwieriger.

Neugierig bin ich auf die Auswirkungen des von mir 1974/76 entdeckten „Brennglas-Effekt“. Die geänderte Dichte der Atmosphäre, verursacht durch viele Schadstoffe, führt zu einem veränderten „Brechungs-Index“ und dadurch zu einer stärkeren Bündelung, besonders der UV-Strahlung der Sonne.

1970 wurde mit der Arbeit zum Thema „Umweltfotografie“ begonnen, weil bereits seit 1968 der „Club of Rome“ vor einer düsteren Zukunft der Menschheit gewarnt hatte.

München war 1970 mit dem „Amt für Umwelt“ die erste Stadt in Europa, die Umweltschutz als Planungsziel für die Lebensqualität der Bürger eingeführt hat.

Digitale Fotografie, Video und Multimedia verändern die Sehweise und das Verhalten der Menschen im 21. Jahrhundert.

Ab September 1970 wurden im Auftrag von Stadtschulrat Prof. Dr. Anton Fingerle nach einer Prüfung durch 6 Rektoren an 3 Ganztagen und Erstellung der Lehrpläne zur Genehmigung durch das Staatliche Schulamt bis zum Dezember 1988 über 4000 Lehrkräfte aller Schularten in die audiovisuelle Medientechnik an jeweils 3 Tagen der Woche in Fortbildungskursen eingewiesen. Gleichzeitig wurden 103 audiovisuelle Medienlabore an Schulen in München geplant und nach Ausbau betreut. Schülerinnen und Schüler konnten so den Umgang mit audiovisuellen Medien (Multimedia) üben.

Foto, Video und Audio (Ton) sind heute wichtige Techniken der „Mediengesellschaft“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1984 konnten Fotografien vom Norden der DDR angefertigt werden.

Die Fotografien (Originale KB und 6/6cm Farb-Dias) über die Reise habe ich der „Stiftung Reinbeckhallen“ in Berlin geschenkt und können dort angesehen werden.

 

9.05.2020

Natur

Natur ist die Basis des Lebens auf der Erde.

Das Verschwinden der Insekten wird Flora und Fauna stark verändern.

 

11.02.2020

Baustellen

Die Baustelle ist das Fundament der Architektur.

 

.

 

 

Kategorien

Zur Werkzeugleiste springen